Der Popcornloop – eine geniale Erfindung aus Nürnberg

Popcornloop - das Popcorn

Es war der frühe Morgen eines Mittwochs im Oktober 2015. Der Tag, an dem es nur ein Gesprächsthema im Büro gab – die Erfindung des Nürnberger-Gründers Murat Akbulut. Am Vorabend hatte er in der Sendung Höhle der Löwen seine so simple und doch so geniale Geschäftsidee – den Popcornloop – vorgestellt und sich dadurch zum Gesprächsthema Nummer 1 katapultiert.

Der Popcornloop überzeugte nicht nur Judith Williams und Vural Öger, sondern auch uns Mädels. Denn der Erfinder versprach, dass mit seinem Loop der beste Snack der Welt auch zu Hause gelingt und mindestens genauso lecker und knusprig wie im Kino schmeckt.

Nach dieser Aussage wollte jeder die neue und innovative Erfindung für den heimischen Fernsehabend haben. So auch wir. Unsere Jungs lieben das Popcorn. Der beliebte Snack ist fester Bestandteil bei jedem unseren Kinobesuch. Jedoch war der Popcornloop in den ersten Monaten überall restlos ausverkauft. Als es dann zu Weihnachten eine Popcornmaschine für den Großen von seiner Patentante gab, hat sich für uns das Thema Popcornloop erstmal erledigt.

Letztes Jahr kam das Thema wieder auf, als es darum ging, was wir meinen Eltern zu Weihnachten schenken. Sie haben ja bereits alles. Bei einem ihrer Besuche kam dann die Erleuchtung. Die Kiddies haben die Großeltern mit Popcorn verwöhnt und da haben sie sich verraten, dass sie den süßen Snack auch lieben, aber keine Popcornmaschine besitzen. Kurzerhand habe ich das Starter-Set Original bestellt, welches wir gemeinsam in der Weihnachtszeit ausgiebig getestet haben und ich dir heute vorstellen möchte.

Murat Akbulut – Erfinder von Popcornloop

Der Erfinder von Popcornloop kommt aus Nürnberg. Das sagt doch schon alles, oder? Seine Erfindung kann nur gut sein =) Aber Spaß beiseite. Murats Geschichte ist alles andere als einfach. Er hat ganz viel Kraft und Herzblut in seine Vision, das perfekte Popcorn für den heimischen Fernsehabend herstellen zu können, investiert. Viel Geld verloren. Lediglich dank eines Zufalls gelang der große Durchbruch. Die ganze Geschichte kannst du hier  nachlesen.

Der Popcornloop

Als meine Mama den Popcornloop ausgepackt hat, konnte man eindeutig ein Fragezeichen in ihrem Gesicht erkennen. „Was ist es?“, kam dann gleich die Frage. „Der Popcornloop!“ „Der Popcorn WAS?“ „Na, der Popcornloop.“ Noch mehr Fragezeichen.

Meine Eltern kannten den Loop bis dahin noch gar nicht. Vom äußeren her verrät er auch nicht so viel: eine Baumwollhaube mit einem Schriftaufzug und ein Rührstab. Mehr nicht. Einfach. Unspektakulär.

„Kann er denn überhaupt was?“, fragte meine Mama skeptisch. „Lass es uns herausfinden!“

Gesagt, getan. Wir haben den Popcornloop mehrere Tage auf Herz und Nieren getestet und uns von seinen Qualitäten überzeugt. Die Kiddies waren völlig begeistert und haben eifrig mitgeholfen. Jetzt können wir mit ruhigem Gewissen sagen, dass er was kann und zwar ein megaleckeres und knuspriges Popcorn herstellen =) Außer dem Popcornloop brauchst du nur noch einen Topf, etwas Öl und Zucker / Salz / Gewürzmischung. Das war’s!

Die Baumwollhaube passt sich dank des Gummizugs jedem Topf an. Sie ist der eigentliche Schlüssel zu dem perfekten Ergebnis. Denn sie saugt die Feuchtigkeit der Maiskörner auf und sorgt für knackiges Popcorn – so wie du es auch aus dem Kino kennst.

Und so funktioniert der Popcornloop

Popcornloop - das brauchst du

2 Esslöffel Öl und Maiskörner in einen unbeschichteten Topf geben. Umrühren. Herd auf höchste Stufe aufwärmen.

Popcornloop - Herd einschalten

Je nach gewünschten Geschmacksrichtung 2 Päckchen Vanillezucker, 2 Esslöffel Zucker oder 1 Esslöffel Salz dazu geben. Hier sind wirklich keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was dir schmeckt.

Wir haben uns für Vanillezucker entschieden. Dadurch hat das Popcorn eine feine Note bekommen und schmeckte herrlich vanillig. Wenn ich nur daran denke, wie lecker das Popcorn war, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Dir auch? Dann sind wir schon zu zweit =)

Sind alle Zutaten im Topf, kommt der Popcornloop ins Spiel. Stelle den Loop in den Topf und decke den Topf mit der Haube zu. Warte etwa eine halbe Minute, bevor du mit dem Rühren beginnst.

Popcornloop - Die Baumwollhaube aufsetzen

Je mehr Maiskörner aufpoppen, desto schwieriger fällt den Kindern das Umrühren. Bei unserem ersten Versuch war der Große viel zu langsam. Er hat zwar gleichmäßig, aber langsam umgerührt und kaum den Boden des Topfes mit dem Popcornloop berührt. Verbranntes Popcorn war die Folge. Dazu muss ich aber gestehen, dass wir vergessen haben, die Hitze zu reduzieren. Denk also dran, mit dem Aufpoppen der Maiskörner die Hitze zu reduzieren.

Popcornloop - kräftig umrühren

Dein eigenes Kino-Popcorn ist fertig, sobald die letzten Maiskörner aufgepoppt sind. Das hörst du. Jetzt heißt es nur noch genießen =)

Popcornloop - fertig ist das Popcorn

Unser Fazit

Der Popcornloop sieht aus wie eine Mischung aus Rückenkratzer und Badehaube. Wirklich unspektakulär. Unsere Popcornmaschine zum Beispiel gibt äußerlich viel mehr her.

Deswegen musst du dich an dieser Stelle fragen, was dir persönlich wichtig ist: Aussehen oder Geschmack? Wenn du dich für Geschmack entscheidest, dann entscheidest du dich automatisch für Popcornloop. Denn obwohl der Loop so unscheinbar aussieht, liefert er ein tolles Ergebnis. Geschmacklich unschlagbar.

Mit unserer Popcornmaschine können wir nur eine einzige Geschmacksrichtung herstellen und zwar neutrale, ohne Öl und Zucker beziehungsweise Salz. Es ist sicherlich gesund, aber auch langweilig. Mit Popcornloop kannst du auch einen gesunden und kalorienarmen Snack herstellen. Entscheidend ist lediglich die Zubereitungsweise. Du entscheidest, was rein darf und was nicht. Zwar brauchst du für die Zubereitung mit dem Popcornloop Speiseöl, kannst aber selbst dosieren und bestimmen, welche Sorte du dafür nimmst. Öl ist nicht unbedingt ungesund.

Zudem hast du die Wahl, welche Zutaten und wie viel davon du verwendest. In den letzten Jahren wurde Popcorn mit immer mehr verschiedenen Geschmäckern vereint. Mittlerweile gibt es viele Gewürzmischungen, die den Geschmack des Popcorns unterstützen und dennoch viel gesünder als einfaches Zuckerpopcorn sind.

Mit dem Popcornloop lässt sich das Popcorn wirklich wunderbar einfach zubereiten. Der beliebte Snack ist im Handumdrehen fertig. In nur wenige Minuten duftet die ganze Wohnung nach frischem Popcorn.

Ein großer Vorteil von Popcornloop im Vergleich zu unserer Popcornmaschine ist, dass er kaum Platz in einer Schublade braucht und somit ganz leicht verstaut werden kann.

Dank der Baumwollhaube bleibt alles an Ort und Stelle und zwar im Topf. Das kennen wir auch anders.

Die Reinigung ist super einfach. Die Baumwollhaube kann pflegeleicht in die Waschmaschine, der Stab in die Spülmaschine gereinigt werden. Töpfe sind sowieso spülmaschinengeeignet =)

Unsere Daumen gehen eindeutig nach oben.

Lass es ploppen!
Deine Olga <3

Den Popcornloop haben wir meinen Eltern geschenkt und alle zusammen getestet. Der Bericht wurde nicht vergütet und spiegelt, wie all unsere Artikel, unsere subjektive Meinung wider.

5 thoughts on “Der Popcornloop – eine geniale Erfindung aus Nürnberg

  1. Wow klingt echt cool. Ich kannte den Loop bis eben noch gar nicht (oh oh und das als Nürnbergerin), aber nach deinem Bericht kommt das Teil definitiv auf meine Wunschliste.

    1. Schäm dich =) Es gab sicherlich zwei Wochen lang kein anderes Gesprächsthema im Büro. Echt toll. Ich kann dich aber beruhigen, wir haben es selbst auch nicht.

  2. Liebe Olga,
    ich hab den Auftritt damals verfolgt und fand die Idee voll cool.
    Das der Gründer aus Nürnberg kommt wusste ich jetzt nicht.
    Popcorn ist wirklich lecker, wir machen aber nicht so oft welches.
    Danke für deine schöne Vorstellung.
    Liebe Grüße Marie

    1. Liebe Marie,
      sehr gerne 😉 wir machen auch relativ selten das Popcorn, liegt aber daran, dass unsere eigene Popcornmaschine nur gesunde Varianre machen kann. Und meine Eltern, denen wir den Popcornloop geschenkt haben, 250 km weg wohnen keine Versuchung somit.
      Liebste Grüße
      Olga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.