Osternest-Kuchen im Waffelbecher

Osternest-Kuchen

Ostern steht vor der Tür. Die Kinder sind bereits jetzt aufgeregt und können es kaum erwarten, sich auf die Suche nach Ostereiern zu machen und ihre Osterneste damit zu füllen. Um das Warten etwas zu versüßen, haben wir am Wochenende schon mal die essbaren Osterneste, nämlich Osternest-Kuchen, gebacken.

Die Zubereitung der Osternest-Kuchen ist super einfach. Der Teig ist schnell zusammengerührt – vorausgesetzt du hast alle Zutaten im Haus. Aber selbst die sind alles andere als außergewöhnlich. Kleine Waffelbecher mit kakaohaltiger Fettglasur wären ganz gut. Die Muffin-Förmchen tun es jedoch auch. Den Rest hat man eigentlich zu Hause.

Damit die kleinen Küchlein wie richtige Osterneste aussehen, kannst du den Zuckerguss mit Lebensmittelfarbe einfärben und anschließend die fertigen Küchlein mit bunten Baiser Eiern dekorieren. Optional gehen auch die Oster-Schokoladeneier.

Die kleinen Osternest-Kuchen sehen nicht nur gut aus, sie schmecken auch fantastisch. Knusprige Waffel in Kombination mit Rührteig und Zitronenguss – ein Träumchen. Ich sage es dir!

Zutaten für ca. 16 kleine Waffeln

50 g weiche Butter
50 g Zucker
0,5 TL Vanilleextrakt
1 Ei
65 g Mehl
0,25 TL Backpulver

Guss

100 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft
Lebensmittelfarbe, in grün

Dekoration

Baiser Eier oder Oster-Schokoladeneier
16 kleine Waffelbecher

Und so zauberst du deine kleinen Osternest-Kuchen

Rühre die weiche Butter mit einem Mixer geschmeidig. Füge nun nach und nach den Zucker, den Vanilleextrakt und das Ei unter Rühren hinzu, bis eine gebundene Masse entsteht. Mische das Mehl mit Backpulver, siebe es und rühre es kurz auf mittlerer Stufe unter.

Osternest-Kuchen - Mehl sieben

Fülle den Teig mithilfe eines Spritzbeutels mit Lochtülle in die Waffelbecher etwa zur Hälfte ein und backe sie im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze, auf mittlerer Einschubleiste, für etwa 15 Minuten. Lasse sie danach komplett abkühlen.

Osternest-Kuchen - mit Spritzbeutel den Teig einfüllen

Osternest-Kuchen - die Waffelbecher mit Teig befüllen

Osternest-Kuchen - fertig für den Ofen

Für den Guss: Rühre aus Puderzucker und Zitronensaft einen nicht zu dünnflüssigen Zuckerguss an. Färbe den Zuckerguss mithilfe der grünen Lebensmittelfarbe ein. Über die erkalteten Küchlein verteilen und mit Baiser-Eiern oder optional mit Oster-Schokoladeneiern verzieren. Fertig sind deine kleinen essbaren Osterneste.

Osternest-Kuchen - mit Guss bestreichen

Osternest-Kuchen - mit Baiser Eiern dekorieren

Osternest-Kuchen - verzierte und noch nicht dekorierte Kuchen

Viel Spaß beim Nachbacken!
Deine Olga <3

Hast du Lust auf noch mehr Osterideen? Dann schaue mal hier vorbei:

  • Mama Nisla rockt und bloggt: Hier zeigt sie dir, wie du ganz einfach einen Handtuchosterhasen faltest.
  • Birgit schreibt: Wie du Ostereier filzen kannst, das erfährst du hier.
  • Zweimal Wunder: Hier wird dir ein köstlicher Carrot Cake aufgetischt.
  • Familienkarussell: Ein 3D-Osterhase im Bilderrahmen erwartet dich hier.
  • Mama und die Matschhose: Hier kannst du schöne Osterkarten bewundern und nachbasteln.

15 thoughts on “Osternest-Kuchen im Waffelbecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.