Culinartheater im Tiergarten Nürnberg – Das Original seit 1996

Culinartheater - voller Vorfreude auf einen schönen Abend

Werbung I Sagt dir der Begriff Culinartheater etwas? Ich habe das erste Mal im Herbst 2016 den Begriff gehört und so neugierig, wie ich bin, habe ich gleich danach gegoogelt und kurze Zeit später haben mein Mann und ich schon das Stück Vom Rinde verschmäht angeschaut.

Das Musikstück hat uns sehr gut gefallen, das Essen war vorzüglich, das Dessert ein Traum. Als letzte Woche die Einladung ins Haus flatterte, ein weiteres Stück aus dem Repertoire des Culinartheaters anzuschauen, habe ich mich richtig gefreut. Denn ich liebe Theater sowie das leckere Essen. Heute möchte ich dir das Stück Spiel mir das Lied vom Topf vorstellen und einen Einblick auf das 4-Gänge-Menü gewähren.

Culinartheater - das Menü

Culinartheater im Tiergarten – was ist das?

Das Culinartheater im Tiergarten ist eine ungewöhnliche Mischung aus feinem kulinarischen Genuss und Musiktheater. Die Vorstellungen verbinden Essen und Kunstgenuss, wobei das Publikum immer mit einbezogen ist. Die Spielstätte des Culinartheaters befindet sich im Tiergartenrestaurant Waldschänke.

Culinartheater - Johnny und Dick

Die Waldschänke im Tiergarten

Umgeben vom Reichswald und seinen Bäumen wird man von einer tollen Location mitten im Wald überrascht. Die Waldschänke liegt am Schmausenbuck inmitten des Nürnberger Tiergartens und ist somit Nürnbergs „höchstes Restaurant”.

In der Waldschänke erwartet den Gast ein eigenwilliges ArtDeco-Ensemble, welches unter Denkmalschutz steht. In der großen Stube im Inneren des originalen fränkischen Fachwerkhauses herrscht Wohlfühlatmosphäre. Der historische Kachelofen rundet das anheimelnde Bild ab.

Die Wirte

Die Wirte Helga und Peter Noventa sind seit über 43 Jahren in der Gastronomie tätig. Durch eine Erbschaft starteten sie im Oktober 1974 mit dem Wiener Café in der Nürnberger Kaiserstraße, erst im Nebenerwerb und ab 1977 hauptberuflich. Im Laufe der Jahre kamen weitere Cafés dazu. Ende der 90er Jahre stieg das Ehepaar in die Vollgastronomie ein und übernahm das Tiergartenrestaurant Waldschänke. Die Gastronomen setzen verstärkt auf die Erlebnisgastronomie und sind bekannt für hervorragende Qualität. Ihre Küche orientiert sich an Saison und Region. Das Restaurant ist zudem Bio-zertifiziert.

Das Stück: Spiel mir das Lied vom Topf

Wir sind im wilden Westen. Der Abend wird mit einem Klavierstück eingeläutet. Gleich das erste Stück ist ein Volltreffer. Manche Gäste sind textsicher und singen mit.

Plötzlich ertönt ein Knall und ein Cowboy namens Johnny erscheint im Saloon. „Ich bin 97 Stunden durchgeritten und habe Durst“, sagt er zum Wirt Dick, der keinesfalls im Wort verlegen ist und zugleich kontert: „Wenn Sie die weiteren drei Stunden durchgeritten wären, hätten Sie die Hundert voll.“ Der Einstieg ist perfekt. Das Publikum ist gelöst und wartet gespannt, was als nächstes passiert.

Miss Loretta, die Chefin des Saloons, betritt die Lokalität. „Wem gehört das Pferd mit dem Brandzeichen …? Da ist Halteverbot. Das Pferd kann da nicht stehen.“ Woraufhin Johnny unbeeindruckt die Tür aufreißt und schreit: „Erbmann, setzt dich.“ Das Publikum bricht in herzliches Gelächter aus. Der Schlagabtausch zwischen den Beiden ist einfach herrlich.

Gleich darauf wird schon die Vorspeise serviert. Alles ist sehr schön angerichtet und schmeckt ausgewogen, die Aromen sind stimmig. Das feine Süppchen ist ein Gedicht.

Culinartheater - die Vorspeise

Das Getränkeangebot ist auf die Weintrinker zugeschnitten, Wasser und Softgetränke dürften aber natürlich auch nicht fehlen.

Teil 2 des Musikstücks beginnt ebenfalls mit einem Song und ist etwas melancholisch angehaucht. Unter anderem wird der Song My Johnny vom Miss Loretta performt. Auch Johnny singt einige Lieder. Er hat eine schöne rauchige Stimme, der ich stundenlang zuhören könnte. Es gibt ganz viele lustige Momente. Der Schlagabtausch zwischen Loretta und Johnny geht in die nächste Runde.

Am Ende des zweiten Teils werden die Gäste aufgefordert, nach draußen mitzukommen, wo der erste Gang, Biopute Ching Chong’s Style, – von Dicki liebevoll Spatzenessen genannt – bereits darauf wartet, verspreist zu werden. Vor der Tür ist es wunderschön, denn es schneit. Das Essen ist sehr würzig und schmeckt ausgezeichnet. Die getrüffelte Polenta trifft genau meinen Geschmack. Yummi. So lecker! Auch hier ist das Zusammenspiel der Aromen perfekt.

Teil 3 beginnt mit einem taktvollen Song. Johnny ist der absolute Knaller und mein Favorit des Abends. Eigentlich macht er wenig, dennoch bringt er die Frauen zum Lachen. Seine Mimik. Seine Stimme. Einfach stimmig.

Die Rolle des Betrunkenen spielt er authentisch. Langsam wird dem Publikum klar, dass Johnny nicht umsonst im Saloon aufgetaucht ist. Was ist sein Auftrag? Kann er ihn erfüllen? Oder sind doch andere Gefühle im Spiel?

Das Hauptgericht trägt den Namen „Lorettas Sündenfall“ und schmeckt vorzüglich. Alle Teller kommen heiß auf den Tisch. Das Fleisch ist zart. Apfelsanddornconfit hat einen süßlichen Touch, das muss man mögen. Coloured mashed Potatoes erfreuen nicht nur das Auge, sondern schmecken auch sehr gut. Wirklich für jeden etwas dabei. Wer nicht satt geworden ist, dem wird ein weiteres Stückchen Rindfleisch angeboten. An dieser Stelle ein Kompliment an das Personal, welches perfekt eingespielt agiert und stets freundlich ist.

Culinartheater - Hauptgang

Culinartheater - Die Beilagen des Hauptgangs

Zum Finale des Stücks möchte ich an dieser Stelle nichts mehr verraten, um dir die Spannung und Vorfreude nicht zu nehmen.

Culinartheater - Peter Noventa

Auf das Dessertbuffet habe ich mich besonders gefreut, wusste ich doch bereits, was mich erwartet – eine überwältigende Auswahl an unterschiedlichsten Süßspeisen und Käsespezialitäten, natürlich Bio. Alles frisch und unglaublich lecker.

Culinartheater - das Dessert

Culinartheater - Die Süßspeisen

Culinartheater - auch Biokäse

Organisatorisches – Beginn, Dauer und Preise

Culinartheater - gedeckter Tisch

Die Veranstaltungen des Culinartheaters beginnen immer um 19:30 Uhr mit dem Treff am Eingang des Tiergartens. Von dort aus geht es entweder mit dem Shuttle oder mit der begleiteten „Expedition“ zum Restaurant. Beides hat seinen Reiz.

Ist das Wetter schön, spricht auch nichts gegen das Laufen. Es ist definitiv ein einmaliges Erlebnis, bei Dämmerung mit der gut gelaunten Gruppe durch den Tiergarten zu schlendern und die Lieder zu trällern. Die Ruhe zu genießen und die besondere Atmosphäre, wenn der Betrieb eingestellt ist und die Tiere sich zurückgezogen haben, wahrzunehmen. Das hat wirklich was! Bevor es jedoch zum Restaurant geht, kannst du dich mit kleinen leckeren Häppchen stärken und mit Glühwein wärmen. Das hebt zusätzlich die Stimmung und macht das Laufen angenehmer.

Regnet es dagegen, wirst du direkt mit Shuttle abgeholt. Der kleine Ausschank findet dann direkt vor dem Eingang zum Restaurant statt.

Das gesamte Programm geht über vier Stunden. Zurück geht es immer mit dem Shuttle. Der Ticketpreis für das 4-Gänge-Menü und die Theateraufführung liegt bei 65,- Euro zzgl. VVK-Gebühren pro Person. Getränke müssen vor Ort extra bezahlt werden.

Tipp: Als ZAC-Inhaber bekommst du in den Vorverkaufsstellen deiner Zeitung oder über NN-Ticketcorner.de 20 Prozent Rabatt auf die Karten. Es lohnt sich also, sich schon vorher um die Tickets zu kümmern =)

Unser Fazit

Das Stück ist kurzweilig, sehr witzig und mit überraschenden Wendungen gespickt. Und das Essen erst … mmh extrem lecker!

Eine Szene, die mich absolut begeistert hat, war, als Johnny gewaschen werden sollte. Dabei ist die Tür umgefallen und kaputtgegangen. „Ich glaube, das war nicht geplant?“, raunte es durch das Publikum. Ob das doch geplant war, bleibt ein Geheimnis.

Songs, live und ohne Kabel dargeboten, sowie Peter Noventas Auftritt in der Rolle von Don Petro sind definitiv die Highlights des Abends. Es wird sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch gesungen.

Jetzt wird mich interessieren, ob du das Culinartheater im Tiergarten bereits kennst? Wenn ja, welches Stück hast du gesehen? Was hat dir besonders gut gefallen? Was nicht?

Viele Grüße
Deine Olga <3

Vielen Dank an Peter Noventa für die Einladung. Der Bericht wurde nicht vergütet und spiegelt, wie all unsere Artikel, unsere subjektive Meinung wider.

6 thoughts on “Culinartheater im Tiergarten Nürnberg – Das Original seit 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.