Toniebox, Tigerbox oder doch Alilo Honey Bunny?

Toniebox, Tigerbox und Alilo Hase

Werbung I Beide Jungs lieben Hörspiele, insbesondere der Boo ist vernarrt in seine CDs. Sie ziehen ihn regelrecht magisch an und so nimmt er sie nicht nur zum Hören, sondern auch zum Spielen. Zerkratzte CDs und genervter Bruder ist die Folge. Deswegen haben wir uns letztes Jahr nach einer Alternative, einem Hörspiel-Gerät, umgeschaut.

Mittlerweile gibt es vier Hörspiel-Geräte für Kinder auf dem Markt: die Toniebox, die Tigerbox, den Alilo Hasen und den Hörbert. Drei der genannten Geräte haben wir inzwischen zu Hause, aber welches Gerät ist tatsächlich unser Favorit? Heute möchte ich dir unsere Hörspiel-Geräte zeigen und ihre Stärken sowie ihre Schwächen benennen.

Die Toniebox

Eine rote Toniebox mit Benjamin Blümchen und dem kleinen Drachen Kokosnuss

Die Toniebox inkl. der drei Tonies zog letztes Jahr zu Weihnachten bei uns ein und war somit unser erstes Hörspiel-Gerät im Kinderzimmer. Die Idee, die hinter der Toniebox steckt, ist genial: Keine zerkratzten CDs mehr, dafür neue Freunde zum Hören und zum Spielen. Einfach die liebevoll gestaltete, handbemalte Figur auf die Box stellen und los hören. Das beherrschen auch die Kleinsten.
Unsere sieben Tonies
Unsere kleine Sammlung

Allerdings muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass das Loshören erst nach Einrichten des Würfels funktioniert. Die Toniebox muss erst einmal mit dem WLAN verbunden und die Hörspieldatei aus der Toniecloud heruntergeladen werden.

Das Hörspiel-Gerät hat einen guten sauberen Sound. Auch optisch macht die Box etwas her! Ein Kopfhöreranschluss ist vorhanden, was insbesondere bei langen Autofahrten wie ein Segen erscheint.

Eine rote Toniebox mit dem Piraten-Tonie und den Kopfhörern
Ein Segen für die Ohren der Eltern =)

Den Flug in Richtung Fußboden übersteht die gut gepolsterte Toniebox übrigens ohne auch nur einer Schramme. Das hat der Boo mehr als einmal getestet. Unbewusst natürlich. Das war er auch nicht, sondern seine Hände, die den Würfel fallen ließen.

Ja, die lieben Hände, die eines Tages beschlossen haben, die Box einfach so, ohne Grund, zu verschönern und zu einem Kuli gegriffen haben … Du kannst dir bestimmt vorstellen, wie ich aus der Wäsche guckte, als ich sein Kunstwerk entdeckt habe, oder? So schlimm war es dann aber doch nicht. Die Reste des Kulis ließen sich problemlos mit einem Nagellackentferner beseitigen.

An sich ist die Toniebox super! Sie kam aber bei unseren Jungs nicht wirklich an. Auch wir als Eltern waren nicht 100% überzeugt. Denn die Preise für die einzelnen Tonies sind viel zu hoch. Manche Hörspiele laufen gerade mal 19 Minuten und das für knapp 15€! Viel zu teuer, wie ich finde! Die Auswahl an Hörspielen ist begrenzt. Insbesondere für die älteren Kids ist kaum eine Toniefigur dabei.

Zwar können die Inhalte für ältere Kinder auf die Kreativ-Tonies bespielt werden. Jedoch stehen auf dem Kreativ-Tonie gerade mal 90 Minuten zur Verfügung, was eindeutig zu wenig ist, wenn du den Kreativ-Tonie mit dem Inhalt einer 2,5-stündigen CD bespielen willst.

Die Tigerbox – Die Olchis Edition – Der Favorit unserer Jungs

Die Tigerbox
Klein, aber fein =)

Das nächste Hörspiel-Gerät, die Tigerbox, ist erst letzte Woche bei uns ganz offiziell eingezogen. Es war unser Geburtstagsgeschenk an den Großen.

Was ist eigentlich eine Tigerbox? Die Tigerbox ist ein handlicher Bluetooth-Lautsprecher. Mehr aber auch nicht, wenn du sie auspackst. Denn die Tigerbox muss zuerst eingerichtet werden, was hier für lange Gesichter gesorgt hat.

Im ersten Moment konnte der Große damit rein gar nichts anfangen. Dabei bin ich davon ausgegangen, dass zumindest die Olchi-Hörspiele direkt von der Box abrufbar sind. Fehlanzeige. Du musst dich in der App anmelden, den Gutscheincode, der bei dem Starterset dabei ist, einlösen und die Tigerbox mit deinem Smartphone oder deinem Tablet verbinden, bevor der Hörspaß beginnen kann.

Es ist nicht möglich, die Olchi-Hörspiele runterzuladen, somit stellte sich für mich die Frage, was passiert, wenn der Probemonat abläuft? Kann ich auf den Inhalt dieser Hörspiele noch zugreifen? Die Antwort lautet ja. „Die Olchi-Hörspiele sind exklusiv in deiner Tigerbox enthalten und sind eine „Langzeitleihe“, die immer in der App aufgerufen werden können. Nach Ablauf des Probemonats bleiben sie weiterhin in deinen Medien in der App erhalten.“, so die Auskunft von Tiger.Media.

Die zweite Frage, die sich mir stellte, war, wo die SD-Karte geblieben ist. Ein verschließbarer SD-Kartenslot für eigene Inhalte ist vorhanden, nur nicht die SD-Karte selbst. Sie ist nicht im Lieferumfang enthalten. Willst du also die Inhalte von der SD-Karte abspielen lassen, bleibt dir der Gang zum Media Markt oder Saturn nicht erspart, was ich richtig doof finde.

Was mich jedoch weniger stört, ist, dass die Tigerbox mit einem mobilen Endgerät verbunden werden muss, um die Inhalte wiedergeben zu können. Denn ich kann mein iPad weiterhin nutzen. Das Einzige, was nicht geht, ist, gleichzeitig unterschiedliche Inhalte abspielen zu lassen. Hört also dein Kind gerade sein Hörspiel, kannst du keine Videos anschauen.

Während dein Kind seinen geliebten Hörspielen lauscht, muss das iPad nicht zwingend im Kinderzimmer dabei sein. Es kann auch z.B. im Wohnzimmer oben auf dem Schrank liegen bleiben.

Läuft der kostenlose Probemonat ab, so kannst du dich für oder gegen ein Abonnement der tigertones App entscheiden. Entscheidest du dich für das Abonnement, stehen dir über 1.000 Titel zur Verfügung. Das Angebot der App ist werbefrei, was ich richtig toll finde. Entscheidest du dich jedoch gegen das Abonnement, kannst du auf Inhalte der eigenen SD-Karte bzw. anderer Anbieter zurückzugreifen.

Die Auswahl der Titel kann über die App erfolgen. Allerdings stehen hier nur die Kapitel-Zahlen bei und keine Namen. Somit macht diese Funktion wenig Sinn, denn das Schalten der Kapitel kann direkt auf dem Hörspiel-Gerät vorgenommen werden. Es funktioniert einwandfrei, sowohl vor- als auch rückwärts.

Stellst du die Tigerbox auf Pause, fährt sie dort wieder fort, wo sie aufgehört hat. Schaltest du das Gerät komplett aus und wieder an, kannst du ebenfalls an der gewünschten Stelle fortfahren, hierfür einfach in der App auf Play klicken.

Was mir nicht gefällt, ist, dass die Lautstärke immer in den mittleren Bereich springt, wenn das Hörspiel-Gerät eingeschaltet und/oder mit dem mobilen Endgerät verbunden wird. Dabei spielt es keine Rolle, wie leise das Gerät vorher eingestellt ist. Das Regeln der Lautstärke empfehle ich somit erst, wenn das gewünschte Titel bereits läuft.

Die wichtigsten Bedienelemente sind groß gehalten und mit selbsterklärenden Symbolen ausgestattet. Ein Highlight ist die integrierte Lichtleiste, welche passend zur abgespielten Musik leuchtet, bei Bedarf aber abgeschaltet werden kann. Der Sound der Box ist dank des Holzgehäusers ausgezeichnet. Ob die Tigerbox stoßfest und fürs wildere Hörspiel gewappnet ist, haben wir noch nicht getestet. Und wenn ich ehrlich bin, will ich es gar nicht herausfinden.

große selbsterklärende Bedienelemente
Große selbsterklärende Bedienelemente

Der Preis der Box liegt bei 34,99 € und ist im Vergleich zu den Konkurrenzprodukten unschlagbar.

Ich finde, sie eignet sich perfekt für größere coolere Kids ab etwa 6 Jahre. Die Tigerbox besticht mit einer tollen Holzoptik, ist handlich und kann dank des Fliegengewichts und der Trageschlaufe überallhin mitgenommen werden. Auch hier ist ein Kopfhöreranschluss vorhanden.

die Tigerbox und die Kopfhörer
Ein Kopfhöreranschluss
Praktische Trageschlaufe
Praktische Trageschlaufe

Die Box ist bei beiden Kindern super angekommen. Seit Donnerstag läuft sie täglich bei uns und wir wollen sie keinesfalls mehr missen. Die Toniebox ist dagegen in den Hintergrund gerückt und wird nur zur Hand genommen, wenn der große Bruder gerade nicht zu Hause ist.

Der Alilo Honey Bunny – Unser Favorit

Der blaue Alilo Honey Bunny
Der süße Alilo Honey Bunny

Der Alilo Hase wird bei uns erst am Heiligabend ganz offiziell einziehen. Wir haben ihn jedoch bereits getestet und für gut befunden.

Das ist das einzige Hörspiel-Gerät von der drei Genannten, bei dem der Werbeslogan „Anschalten, Ohren spitzen und los hören“ tatsächlich zutreffend ist. Direkt! Aus der Verpackung! Ohne Warten! Einfach am Schwänzchen drehen und die Vielfalt der über 80 Titel – Kinderlieder und Geschichten – genießen.

Der blaue Alilo Honey Bunny von hinten
Der große Lautsprecher
Der blaue Alilo Honey Bunny von hinten
Am Schwänzchen drehen und genießen =)

Mit Hilfe des mitgelieferten USB-Kabels können zudem weitere Inhalte auf den Hasen überspielt werden. Eine SD-Karte ist im Lieferumfang mit dabei!

Die Ohren des Hasen sind einfach zum Fressen süß! Sie sind biegsam und leuchten mit LED-Farbwechsel nicht nur in der Dunkelheit. Das Licht kann jedoch über die Bedienleiste durch einen Klick abgeschaltet werden.

leuchtende Ohren mit LED-Farbwechsel
Leuchtende Ohren mit LED-Farbwechsel

Die Soundqualität ist toll. Man traut es dem Hasen dank seiner niedlichen Optik gar nicht zu. Doch er kann etwas und zwar richtig, richtig gut!

Neben dem super Klang und tollen Inhalten hat der Alilo Hase noch weitere Features wie Mikrofon oder Einschlafhilfe zu bieten, die wir aber erst zusammen mit den Kindern testen wollen.

Die Bedienleiste auf dem Alilo Hasen
Kinderleichte Bedienung =)

Der einzige Nachteil, der uns aufgefallen ist, ist der fehlende Kopfhöreranschluss.

Kein Abonnement! Keine weiteren Kosten! Perfekt, oder? Wir haben für den Alilo Hasen gerade mal 55,- € bezahlt. Für uns ist der Alilo Honey Bunny auf Dauer gesehen das günstigste Hörspiel-Gerät unter den aufgezählten.

Wir sind schon ganz gespannt, wie der Alilo Hase bei den Jungs ankommen wird. Unsere Daumen gehen jedenfalls nach oben!

Unser Fazit

Der Alilo Hase schneidet im Test am besten ab und ist unserer klarer Favorit. Er kann singen und Geschichten erzählen, dank des eingebauten Mikrofons eigene Geschichten aufnehmen und in tollen Farben leuchten.

An zweite Stelle kommt für uns trotz der genannten Schwächen die Tigerbox. Die SD-Karte ist in der Anschaffung nicht so teuer und auch die Kosten für das Abonnement halten sich im Rahmen. Der Große ist ganz vernarrt in seine Box.

Die Toniebox ist ein wirklich tolles, hochwertiges Gerät, welches unkaputtbar ist. Die Bindung an die Tonies, die geringe Auswahl an Hör- und Musiktiteln und der hohe Anschaffungspreis sind jedoch auf Dauer nicht vertretbar.

Kennst du bereits die Toniebox, die Tigerbox oder den Alilo Hasen? Vielleicht alle drei Geräte? Was ist dein Favorit?

Wir haben alle drei Hörspiel-Geräte selbst gekauft. Der Bericht wurde zudem nicht vergütet und spiegelt, wie all unsere Artikel, unsere subjektive Meinung wider. Ausgehende Links sind KEINE affiliate Links.

 

18 thoughts on “Toniebox, Tigerbox oder doch Alilo Honey Bunny?

  1. Es scheint doch einige zu geben, die meine Meinung zur Toniebox bestätigen. Tolle Idee, viel zu teuer.
    Schön, auch mal etwas über den Alilo Hasen zu lesen. Der wird es jetzt wohl bei uns werden.

    1. Liebe Sandra!

      Ja, die Idee ist echt top, nur leider auf Dauer ist die Toniebox nicht bezahlbar.

      Der Alilo Hase ist eine gute Alternative. Sogar die Optik überzeugt mich inzwischen. Auch den Crashtest hat er super bestanden, denn er ist bereits öfters zu Boden gegangen. Nichts kaputt. Und der Kleine liebt ihn.

      Die Kids waren vier Tage bei den Großeltern, der Hase durfte mit. Nur leider habe ich vergessen, das Ladekabel einzupacken. Ein Smartphone gibt es wohl in jedem Haushalt, auch meine Eltern besitzen welche und so konnte der Hase problemlos aufgeladen werden. Mit Toniebox geht es net so einfach. Ist die Ladestation zu Hause geblieben, kann das Gerät nicht aufgeladen werden. Bei uns wohnen die Großeltern 250km entfernt, was dann wirklich blöd ist.

      Viele Grüße
      Olga

      1. Hier findet ein unglücklicher Vergleich statt. Diese drei Produkte kann man meiner Meinung nach gar nicht vergleichen. Ich finde die Toniebox gar nicht so teuer. HörCDs kosten ähnlich viel Geld wie die Tonies und bei uns kann man in der Bibliothek Tonies ausleihen. Das belastet den Geldbeutel nicht so. Kreativtonies sind auch super, für kleinere Kinder reichen 90 Minuten auch aus. Für Kleinkinder finde ich nur die Toniebox geeignet, da sie sehr schön stabil und einfach zu bedienen ist – das schafft sogar unser Baby. Das Unternehmen ist jung, die Qualität hochwertig, da kann also noch viel passieren.
        Dass man erwartet, dass ein Gerät direkt aus der Verpackung nutzbar ist, finde ich etwas naiv. Schließlich müssen wir Geräte für uns Erwachsene auch erst einrichten. Die Einrichtung dauert ja keine Stunden…

  2. Ich finde man kann die drei Geräte nicht wirklich miteinander vergleichen…
    Bei uns ist die Toniebox geblieben, da sie von unserer Tochter seit ihrem 2ten Geburtstag problemlos bedient werden kann! Sie ist stabil und sieht optisch gut aus was mir als Mutter gut gefällt! Die Kosten sind vorher bekannt und deshalb in meinen Augen abschätzbar! Das Unternehmen ist jung und die Auswahl an Hörspielen wächst stetig. Wenn man ein Hörspiel nicht bekommt kann mans auf einen oder zwei Kreativtonies aufspielen. Diese lassen sich so oft bespielen wie man möchte. Der Support war zur Weihnachtszeit gestresst, ja! Aber ich habe selten einen so guten und die freundlichen Service erlebt wie hier!
    Die Tigerbox ist für große Kids eine Alternative. Aber für unsere kleine Tochter nicht problemlos zu bedienen. Ich persönlich fand den Sound nicht so klar und wenn sie fällt könnte ich mir vorstellen, dass die ein größeres Problem hat da der Korpus dass wahrscheinlich nicht so gut aushalten wird. Diese Box ist umgezogen zum großen Nachbarn (7 Jahre).
    Naja… Und der Hase. Hhhmmm für mich persönlich optisch eher schwierig, deshalb nie selbst gekauft. Ich hatte ihn bei einer Bekannten mal kurz in der Hand und ich finde die Haptik und den Geruch einfach nicht so schön.

    1. Nein, die Boxen kann man nicht vergleichen, das mache ich auch nicht, sondern gehe auf ihre Stärken und Schwächen ein. Zudem unterscheide ich ganz klar, für welchen Alter ich die Boxen empfehle. Wir haben zwei Kinder, 3 und 9 Jahre.

      Die Tigerbox empfehle ich erst ab 6 Jahre. Unser Kleine wird mit der Box gar nicht zu Recht kommen. Und wenn ich mir überlege, wie oft die Toniebox oder der Hase schon fallen gelassen wurden, denke ich auch, dass die Tigerbox es gar nicht überleben wird. Es sind zwei wichtige Punkte – die Bedienung und die Stabilität, weswegen ich die Tigerbox nicht für die Kleinen empfehlen würde.

      Unsere Erfahrung mit Support der Toniebox haben wir nicht zu Weihnachtszeit gemacht. Die Toniebox ist ein tolles Hörspiel-Gerät für die Kleinen, ab 7-8 Jahre ist sie aber nichts. Dafür gibt es viel zu wenige Tonies für das Alter. Die Hörspiele, die Kids in dem Alter hören, haben eine längere Laufzeit als 90 Minuten, was bedeutet, dass man zwei Kreativ-Tonies braucht. Hier spielt aber der Preis eine Rolle. Grundsätzlich spielt der Preis keine unerhebliche Rolle. Klar, ist er bekannt, wenn man eine Box kauft, aber ganz ehrlich, wer denkt darüber nach!? Man will lediglich die Toniebox haben.

      Der Alilo Hase: Der Hase roch rein nach gar nichts, als wir die Verpackung aufgemacht haben. Er wurde schon öfters fallen geladen und ist nicht kaputt gegangen. Stabilität ist somit mehr als gewährleistet.

      Alle drei Geräte sind auf ihre eigene Art und Weise toll oder auch nicht. Man muss es für sich entscheiden, was man haben will und vor allem, was man am Ende bezahlen kann. Viele kennen den Hasen gar nicht und verfallen dem Hype. Dabei hat der Hase einen ausgezeichneten Sound, viel besseren als jedes andere Hörspiel-Gerät und ist in der Unterhaltung die günstigere Variante.

      1. Hallo, den Hasen kannte ich wirklich noch nicht und danke für den Tipp. Denke für unser Mädchen ist es eine Option wenn sie ins passende Alter kommt. Für unseren Sohn wäre er gar nichts so rein optisch die Oma wollte damals die Tonie Box schenken und wir haben sie jetzt ein Jahr und er liebt sie. Die Hörspiele werden ständig erweitert und ja man muss sich die Preise anschauen. Wenn ich die CD für 5€ bekomme kaufe ich nichts für 15€. Aber es gibt immer jemand der was schenken will da schieben wir das ab und bei uns gibt es jetzt nach etwas über einem Jahr gerade mal 2Kreative und 5 normale Tonie. Es gab auch eine Kundenumfrage in der es um Verbesserungen ging (Hörspielbibliothek etc.). Ich hoffe darauf. Muss aber sagen wäre mein Sohn schon 6 gewesen hätte ich die Tonie Box abgelehnt. Ist für kleine Kinder die bestimmt die Box lieben und Jahre benutzen. Ein 6jähriger findet die wahrscheinlich zu kindlich.

        Liebe grüße

        1. Hey, danke für deinen ausführlichen Kommentar 😉
          Den Hasen haben wir rein zufällig entdeckt, allerdings erst beim zweiten Anblick tatsächlich bestellt. Mich hat erstmal die Optik abgeschreckt, aber inzwischen finde ich den ganz toll. Kann auch ab dem ersten Lebensjahr genutzt werden.
          Wir haben in einem Jahr genau 7 Tonies, sprich 6 zu dem Löwen gekauft bzw. geschenkt bekommen. Am Heiligabend ist bei uns die Hexe, geschenkt von meiner Schwägerin, eingezogen. Es ist nicht so, dass wir die Toniebox jetzt gar nicht nutzen. Das wäre auch unlogisch, da wir sie bereits zu Hause haben. Allerdings erweitern wir die Tonies nicht mehr, außer wir kriegen einen geschenkt. Die Familie weiß ja, dass wir eine besitzen. Und ein Tonie eignet sich perfekt als Weihnachtsgeschenk.
          Das Alter der Kids spielt definitiv eine Rolle. Deswegen steht in meinem Artikel, für größere, etwas coolere Kids ab etwa 6 Jahre empfehle ich die Tigerbox =)
          Hab einen wundervollen Start in die Woche!
          Olga

  3. Wir haben die tigerbox. Und ich finde sie einfach klasse. Und unser Bub auch… Wollten auch erst die toniebox haben, aber wie schon geschrieben worden ist; sind mir die Folgekosten auch einfach viel zu hoch

  4. Liebe Olga,
    vielen Dank für deinen wirklich ausführlichen Beitrag.
    Wir hatten zwischwnzeitlich schon mal über die toniebox nachgedacht wegen ihrer einfachen Bedienung, Material und Aussehen, jedoch war uns der Preis einfach zu teuer und durch deinen Beitrag sprechen nun noch mehr Punkte gegen sie.
    Die Tigerbox ist uns auch bekannt, spricht uns aber nicht an, da alles über ein externes Gerät funktioniert und das wollen wir eigentlich vermeiden.
    Den Hasen kannten wir noch gar nicht. Von dem was du schreibst gefällt uns die Funktion ganz gut, das Design und der fehlende Kopfhöreranschluss sprechen für uns aber dagegen.
    Eigentlich würden wir uns schon so etwas wie die Toniebox wünschen mit Verbesserung wie günstigerer Anschaffungspreis der Tonies und längere Abspieldauer.
    Wir würden wirklich gerne auch keine zerkratzten Cd’s und kaputte Hüllen mehr haben.
    Liebe Grüße Marie

    1. Liebe Marie,
      ich habe heute erst auf FB ganz ausführlich einer Leserin geantwortet. Es kommt hier tatsächlich auf das Alter an. Den Hasen z.B. würde ich bis fünf/sechs empfehlen. In dem Alter brauchen die Kids aber noch keine Kopfhörer. Schau dir den Hasen nächste Woche auf der Messe mal an. Ich bin mir sicher, der wird dir auch gefallen 😉

      Es wäre ein Traum, wenn die Toniebox verbessert wäre. Aber bei dem Hype wird es nicht passieren. Sie wird auch so fleißig gekauft.

      Liebste Grüße
      Olga

  5. Das bestätigt auch unsere Meinung von der Toniebox, die übrigens nach 10monatiger Nutzung kaputt gegangen ist. Wir haben einige Audiosysteme für Kinder getestet, der Alilo Hase ist leider (noch) nicht dabei. Vielleicht hast du trotzdem mal Lust, in unseren Test reinzulesen 🙂 Ganz liebe Grüße

  6. Top, danke. Wir müssen uns nach irgendwas umgucken, da kein CD Player vorhanden und Kassetten immer im Bandsalat enden.
    Der Berixht ist wirklich super und ich denke, es wird der Hase werden.
    Lg Olivia

    1. Hallo Olivia,

      lieben Dank! Wir haben inzwischen auch kein CD-Player. Der Kleine hat das Gerät so oft fallen gelassen, dass es nimmer funktionieren wollte. Der Hase ist klasse und ist sicherlich eine gute Wahl.

      Habe ein schönes Osterfest!
      Viele Grüße
      Olga

  7. Wir haben uns für den Alilo Honey Bunny entschieden und sind bis jetzt super zufrieden. Unser Kleiner ist erst 1 und findet ihn trotzdem super und kann auch die kleinen Knöpfe gut drücken. Die knautschigen Ohren mag er am liebsten.
    Ich hatte mir die Toniebox bei Freunden angesehen, weil ich die Idee mit den Figuren super finde. Allerdings war ich vom Klang total enttäuscht. Sobald unser kleiner Kitakumpel ein bisschen lauter aufgedreht hat, wurde der Klang rauschig oder übersteuerte gar.
    Die Tigerbox finde ich klasse, aber die wird wohl erst folgen, wenn der kleine Mann zur Schule kommt.
    Für unseren Sohn ist der Alilo Bunny im Moment das beste! Kopfhörer trägt er eh noch nicht und wenn Papa oder Mama mal eine Geschichte zu Ende hören wollen, dann einfach schnell die Kindersicherung rein! Der Kleine kann weiter rumdrücken und ich hab nicht das Gefühl die Platte hätte nen Sprung!

    Danke für den tollen Beitrag Tina

    1. Liebe Tina,

      es freut mich zu hören, dass ich euch mit meinem Artikel inspirieren konnte. Der Alilo Hase ist sicherlich eine gute Entscheidung =) Und stimmt, in dem Alter brauchen die Kleinen noch keine Kopfhörer. Unser Kleiner wird nächste Woche zwar schon vier, aber auch er hat noch kein Interesse an den komischen Dingen, die der große Bruder nutzt.

      Die Tigerbox würde ich auch erst ab Schulalter empfehlen. Da habe ich einfach Angst, dass sie die Bekanntschaften mit dem Boden nicht überleben würde. Zudem können die Kleinen die App noch gar nicht selbst bedienen. Für die Großen ist die Tigerbox aber perfekt und hat viele Möglichkeiten, in die Welt der Hörgeschichten einzutauchen.

      Viele Grüße
      Olga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.