DIY I Regenbogen Dekohänger für das Kinderzimmer

DIY Regenbogen Dekohänger - Rainbow Hanger

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ Gastbeitrag | Regenbogen. Überall. Mich hat das Regenbogenfieber auch erwischt, sodass ich unbedingt einen Dekohänger für das Kinderzimmer wollte. Selbstgemacht versteht sich. Also habe ich ein wenig Wolle geshoppt und mich daran versucht, einen selbst zu basteln. Vorab muss gesagt sein: Geschick, Geduld und Talent besitze ich nicht. Also nur Mut und ran an die Bastelfinger =)

Mein Regenbogen besteht aus vier Bögen, funktioniert aber genauso gut mit drei, fünf oder sieben Bögen. Dickere Materialien wie Garn bzw. Wolle lassen sich relativ schnell wickeln. Für einen dünnen Faden-Look ist dagegen Geduld gefragt. Du kannst hier wirklich wild mischen und verschiedene Texturen und Farben ausprobieren oder sogar glitzerndes Garn – passend zu der Jahreszeit – hinzufügen.

DIY Anleitung – Regenbogen Dekohänger

Einkaufsliste:

Helles Garn als Grundgarn (meines war genauso dick wie die bunten, aber robuster)
Garn, Faden oder Wolle in verschiedenen Farben zum Wickeln
Schere
Nähgarn und Nähnadel
Sicherheitsnadel
Ggf. Bilderrahmen als Hilfsmittel

Und so wird es gemacht:

Die Grundlage des Regenbogens bildet das helle naturfarbene Garn. Du benötigst davon eine ca. 30 cm lange, mehrfach gewickelte „Wurst“. Als Hilfsmittel kannst du dir einen Bilderrahmen oder Stuhlbeine nehmen. Ich habe mein Garn 10 Mal um den Bilderrahmen gewickelt und hatte dadurch meine gewünschte Dicke von ca. 1 cm Durchmesser.

DIY Regenbogen Dekohänger - das brauchst du

DIY Regenbogen Dekohänger - Bilderrahmen als Hilfsmittel

Nehme das Garn vom Bilderrahmen und setze durch die obere Schlaufe eine Sicherheitsnadel. Befestige diese z. B. an deinem Hosenbein und wickele das farbige Garn um die „Wurst“ herum. Lasse dabei das Garn vorsichtig laufen, damit das helle Garn nicht durchblitzt.

DIY Regenbogen Dekohänger - Helles Garn als Grundlage

Mein erster Bogen in Grün ist ca. 22 cm lang. Die darauffolgenden Bögen sind jeweils ca. 2 cm kürzer. Am Anfang habe ich das Garnende einfach mit eingewickelt, sodass ich es nicht vernähen muss. Das Ende habe ich dagegen offen gelassen, bis alle Bögen fertig gewickelt waren.

DIY Regenbogen Dekohänger - Der erste Bogen

Lege nun deine fertig gewickelten Bögen zu einem Regenbogen und passe gegebenenfalls die Längen an, indem du das farbige Garn noch ein wenig um deine „Wurst“ wickelst. Sobald die Enden eine saubere Linie ergeben, können die Bögen zusammengenäht werden. Ich bin vom unteren bis zum oberen Bogen einfach mit der Nähnadel durchgegangen. Um die Naht zu verstecken, bin ich beim oberen Bogen mittig wieder in den zweiten Bogen rein.

DIY Regenbogen Dekohänger - Zusammennähen

Schneide zum Schluss die Enden durch, stutze die Fäden alle auf eine Länge und zwirbele die Wolle auf. Als Aufhängung nähe noch eine Schlaufe auf die Rückseite des Regenbogens an. Da das gesamte Gewicht des Regenbogens an diesem Band hängen bleibt, müssen die Stiche in das eigentliche Seil eingreifen, idealerweise direkt durch, anstatt nur den äußeren Faden zu ziehen. Fertig =)

DIY Regenbogen Dekohänger - Rainbow Wall Hanger

DIY Regenbogen Dekohänger - Regenbögen

DIY Regenbogen Dekohänger - Rainbow Wall Hanger im Kinderzimmer

DIY Regenbogen Dekohänger - Wall Hanger

Viel Spaß beim Nachbasteln!
Deine Anabel <3

Über die Gastautorin:

Anabel ist Mama einer bezaubernden 11 Monate alten Tochter und lebt in Stuttgart. Zu ihrer Familie gehören zudem ihr Freund und zwei Katzen. Du findest Anabel HIER.

Wenn du auch dem Regenbogen-Trend verfallen bist, solltest du dir unbedingt meine DIY Anleitung für einen Regenbogen Wandteppich anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.